Workshops

Im Rahmen der Panel-Sessions besteht (anstelle von Vorträgen) die Möglichkeit Workshops zu unterschiedlichen Themen und Fragestellungen zu organisieren. Die Workshops sollen primär auf Methoden oder praxisnahe Anwendungen eingehen (z.B. neue Messtechniken, 3D-Dokumentionsverfahren, computerbezogene Anwendungen, Geophysik, Archäometrie etc.). Sie müssen nicht unmittelbar mit dem Thema des Kongresses verbunden sein. Jeder Workshop hat eine max. Dauer von 2 Stunden.

Bewerbungen für Workshops sind bis zum 31. August 2017 möglich. Mehr Informationen finden Sie unter Call for Workshops.