Panels

Der Kongress ist in zwölf Sektionen untergegliedert innerhalb derer thematisch strukturierte Panelsessions mit maximal fünf Vorträgen (Papers) stattfinden. Dabei beträgt die Dauer eines Panels 2 Stunden beziehungsweise im Falle eines Doublepanels 4 und bei einem Triplepanel 6 Stunden. Die Vorträge haben eine Länge von 20 Minuten und enden mit einer ebenfalls 20-minütigen Abschlussdiskussion. Die 5 Kongresssprachen sind deutsch, englisch, französisch, italienisch und spanisch.

Eine Liste der über 100 angenommenen Panelvorschläge finden Sie hier.

Funktionen

Organisator*in: Die Organisatoren sind gleichzeitig die Chairs der einzelnen Panels. Sie waren aktiv bei der Auswahl und Einladung der Referenten sowie bei der Bewertung der Beitragsbewerbungen beteiligt. Sie stellen das Panel und die Vortragenden kurz vor und achten auf die Einhaltung der vorgeschriebenen Zeitfenster (20 min pro Vortrag).

Diskutant*in: Die Diskutanten leisten zunächst einen (kurzen) inhaltlichen Beitrag zu den gehörten Vorträgen und regen im Anschluss eine Diskussion zwischen den Vortragenden und dem Publikum an.

Chairs in Panels ohne Organisatoren: Die Chairs in den nachträglich entstandenen Panels übernehmen teilweise die Funktion der Organisatoren indem Sie die Referenten kurz vorstellen und den Ablauf der Vorträge begleiten.

Praktische Umsetzung

Jeder Hörsaal wird durch einen studentischen Assistenten betreut und verfügt über einen Laptop, einen Beamer, einen USB-Stick sowie einen Laserpointer. Die Studierenden stehen den Panelorganisatoren und Chairs bei Fragen zur Seite und unterstützen vor allem beim reibungslosen Ablauf der Präsentationen.